Summer School 2018

Jugendkulturarbeit für Menschenrechte und Demokratie

15.–20.07.2018 am Walchensee, Bayern

Cultures interactive e.V. hat 2018 in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und dem Bezirksjugendring Oberbayern erstmalig eine Summer School im Format eines Bildungs- und Jugendkulturfestivals für Fachkräfte, Multiplikator*innen, interessierte Menschen aus Jugend(kultur)arbeit und politischer Bildung veranstaltet. 

Auf der Summer School haben wir uns mit Akteur*innen aus dem ganzen Bundesgebiet und aus Österreich aktuellen Herausforderungen in der Jugendarbeit im Kontext von Demokratiestärkung und Diversität gewidmet. Dazu wurden insbesondere jugendkulturelle und medienpädagogische Ansätze der Prävention in Bezug auf Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit (GMF), Rechtsextremismus und religiös begründetem Extremismus vorgestellt. Neben konkreten - u.a. phänomenübergreifenden - Praxisansätzen wurden außerdem Fragen der Qualitätssicherung und der wirkungsvollen Vernetzung einer Jugendkulturarbeit für Menschenrechte und Demokratie diskutiert.

Die Summer School hat in einem Camp am Walchensee in den Voralpen südlich von München stattgefunden. An diesem einmaligen Ort haben wir uns Zeit genommen für ein gegenseitiges Kennenlernen, Austauschen und Vernetzen. Neben zahlreichen Workshops gab es Abendevents, eine Kinderbetreuung, Outdoorangebote, Lagerfeuerromantik und natürlich den See direkt am Camp.

Förderung

Logo Bundeszentrale für politische Bildung