Jugendkulturworkshops

Lebensweltorientierte politische Bildung

Wir bieten einzelne Workshops oder die Gestaltung von einem oder mehreren Schulprojekttagen mit bis zu 150 Schüler*innen bundesweit. Ob im Jugendclub, auf Festivals, in Gymnasien, an Förder-, Regel-, Mittel-, Real- oder Berufsschulen – wir planen mit Ihnen Projekte zu Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, zivilgesellschaftlicher Stärkung, jugendkulturellem Empowerment und Rechtsextremismusprävention und führen sie vor Ort durch. Uns geht es dabei darum, die vorhandenen Interessen, Lebenserfahrungen, Kompetenzen sowie Meinungen zu gesellschaftspolitischen Themen in den Workshops aufzugreifen. Deswegen kombinieren wir zivilgesellschaftliche und politische Bildung mit dem Erfahrungsaustausch zu Jugendkulturen wie HipHop, Techno, Punk oder Skateboarding und arbeiten anschließend in jugendkulturellen und Medien-Workshops praktisch mit den Teilnehmenden zusammen.

Wie kommt ein Projekttag oder Workshop an meine Einrichtung?

Illustration eines Workshops

Sie wollen einen ganzen Schulprojekttag oder einen einzelnen Workshops mit uns durchführen? Dann laden Sie am besten nebenstehendes Anfrageformular herunter, füllen es aus und schicken es uns per Mail. Das hilft uns dabei, im Vorfeld zu bestimmen, wer aus unserem Team mit Ihnen über die Veranstaltung spricht oder diese mit Ihnen zusammen plant. Eine genaue Vorbereitung findet telefonisch im Vorfeld und nach Bedarf auch bei Besichtigungen vor Ort statt.

Allerdings verfügen wir über keine finanziellen Mittel zur Durchführung der Projekttage. Somit sind wir auf Ihre Mittel oder weitere Fördermittel angewiesen. Bei der Beantragung beraten wir gern.

So kann ein Schulprojekttag aussehen

Bei uns führen immer zwei Teamer*innen einen Workshop gemeinsam durch, in Gruppen mit maximal 15 Personen. Bei bspw. 75 Schüler*innen sind das also fünf verschiedene Workshops. Die Teilnehmenden wählen sich in einer Vorabfrage  die für sie interessanten Workshops aus. Anschließend werden die Workshops zusammengestellt. So kommen Schüler*innen aus unterschiedlichen Klassen(-stufen) in einem Workshop zusammen.

Alle Workshops enthalten einen Kennenlern-, einen lebensweltorientierten, einen jugendkulturellen sowie einen praktischen Teil. Bei einem Schulprojekttag finden die verschiedenen Workshops parallel statt. Ein Beispiel für einen Schulprojekttag sehen Sie hier im Video.

Beispiel für einen Schulprojekttag mit etwa 75 Schüler*innen

Zeiten / Workshops Breakdance Rap Techno
DJing
Punk, Gothic
Fanzine
GirlPower
Fotografie
8.00 – 9.30 Teambildung, Politische Bildung Teambildung, Politische Bildung Teambildung, Politische Bildung Teambildung, Politische Bildung Teambildung, Politische Bildung
  Pause Pause Pause Pause Pause
9.45 – 11.00 Jugendkultur-
Bildung
Jugendkultur-
Bildung
Jugendkultur-
Bildung
Jugendkultur-
Bildung
Jugendkultur-
Bildung
  Pause Pause Pause Pause Pause
11.30 – 13.00 Praxis
Breakdance
Praxis
Rap
Praxis
DJing
Praxis
Fanzine
Praxis
Fotografie
  Pause Pause Pause Pause Pause
13.30 – 15.00 Offene Workshops Offene Workshops Offene Workshops Offene Workshops Offene Workshops