Fachstelle Rechtsextremismusprävention (fa:rp)

Beratung, Fortbildung und Fachaustausch für pädagogische Fachkräfte

Die Fachstelle Rechtsextremismusprävention (fa:rp) bietet Beratung und Fortbildung von Fachkräften der Jugend(sozial)arbeit und Train-the-trainer-Qualifizierungen von politischen Bildner*innen und Teamer*innen in der Distanzierungsarbeit. Außerdem stärkt sie den Fachaustausch zwischen verschiedenen mit Rechtsextremismus befassten Akteur*innen, dokumentiert einschlägige jugendkulturelle Phänomene und sichtet neue Ansätze in der Prävention und (aufsuchenden) Distanzierungsarbeit. Ausführliche Informationen und die Angebote der Fachstelle finden Sie auf der Homepage der fa:rp.

Das Kompetenznetzwerk Rechtsextremismusprävention

cultures interactive e.V. ist einer der fünf Träger des Kompetenznetzwerks Rechtsextremismusprävention (KompRex) und baut in diesem Rahmen auch die Fachstelle zur Rechtsextremismusprävention (fa:rp) auf. Gefördert im Bundesprogramm Demokratie leben!, arbeitet cultures interactive e.V. mit der Amadeu-Antonio-Stiftung, der BAG Kirche und Rechtsextremismus, dem Verein Gesicht Zeigen! und der Bildungsstätte LidiceHaus zusammen, um die neuen Herausforderungen durch Rechtsextremismus und Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit im Bereich Jugendarbeit aufzunehmen und dort die bundesweite Prävention weiterzuentwickeln.