Fair Skills Lehrgangsangebote

Qualifizierung zur/m Jugendkultur-Trainer/in für Streetart/Graffiti

Der Graffiti Workshop richtet sich an alle, die schon Erfahrungen mit der Sprühdose haben oder die Lust darauf haben, den Umgang mit der Dose zu lernen und dieses Können dann weiterzugeben. Vorkenntnisse sind nicht zwingend erforderlich, aber Ihr solltet Lust auf Zeichnen und kreatives Gestalten haben. Es geht vor allem um Praxis. Und als Jugendkultur-Trainer/in solltet Ihr auch etwas über die Hintergründe von Graffiti wissen.

Im ersten Lehrgangsblock geht es um grundlegendes Handwerk und die Geschichte von Graffiti. Wir beginnen unsere Fähigkeiten beim Zeichnen, Konzeptionieren von Schriftzügen und Bildern und Sprühen auszuweiten. Zudem reden wir über die Hintergründe zu Graffiti. Wie ist Graffiti entstanden? Welche jugendkulturellen und politischen Zusammenhänge gibt es?

Im zweiten Block erarbeiten wir ein gemeinsames Bild von der Skizze bis zur Ausführung. Dabei arbeiten wir mit Schablonen und überlegen, wie sich Arbeitsprozesse gut organisieren und durchführen lassen. Im dritten Block, lernt Ihr Methoden, das Erlernte an andere weiterzugeben. Das heißt Ihr werdet zu Workshopleiter/innen und könnt im Team üben, einen Workshop zu planen und anzuleiten.

Achtung, denkt dran zum Workshop in jedem Fall Klamotten mitzubringen, die auch schmutzig werden dürfen. Und je nach Jahreszeit sollten sie auch ausreichend warm sein. (Im Winter mit T-Shirt sprühen ist nicht, denn es wird auf jeden Fall draußen gesprüht!)

Ach ja und wenn Ihr schon Skizzen gemacht habt, könnt Ihr die gerne mitbringen.

Workshopleiter:

  • Daniel ist Graffiti und Streetart-Künstler und macht seit vielen Jahren Workshops mit Jugendlichen in diesem Bereich.

Qualifizierung zur/m Jugendkultur-Trainer/in für Grafik-Design

Fragen wie; "Hilfe, meine Band braucht ein CD-Cover!" oder "Wie macht man eigentlich einen Partyflyer?" können wir euch in diesem Workshop beantworten. Hier könnt Ihr mit Computer, Digitalkamera, Schere, Spraydose und Stift eure Ideen aufs Papier bringen. Wir nehmen uns 15 Tage Zeit um herauszufinden, wo die Ideen herkommen, wie man sie mit einfachen Mitteln umsetzt, wo man Bilder und Schriften findet und Ihr habt Zeit, um viel auszuprobieren und eurer Kreativität freien Lauf zu lassen.

Wir schnuppern während der 3 Lehrgangsblöcke in Layout und Bildbearbeitung rein, tüfteln Ideen aus, lernen Kreativtechniken, gestalten Visitenkarten, sprühen Stencils, machen Buttons selber und entwickeln gemeinsam ein Magazin. Damit Ihr als Jugendkulturtrainer/in euer Wissen an andere weitergeben könnt, lernt Ihr noch einige kreative Methoden, wie Ihr einen Workshop planen und anleiten könnt.

Workshopleiterin:

  • May studierte Kommunikationsdesign in Hamburg und gestaltet seitdem freiberuflich u.a. Websites, Logos, Plakate, CD Cover, Flyer und alles, was ihr sonst noch auf den Bildschirm kommt.

Qualifizierung zur/m Jugendkultur-Trainer/in für Comic

Der Lehrgang richtet sich an alle Comicinteressierte, die Spaß am Zeichnen haben, Ideen kreativ umsetzen wollen und auch gerne mit anderen Menschen arbeiten. Hier könnt Ihr z.B. Figuren erfinden und eure eigenen Storys, ob selbst erlebt oder ausgedacht, zeichnen. Dazu lernt Ihr, wie Ihr euer Können an andere weitergebt.

Im ersten Lehrgangsblock werden die Bausteine eines Strips und des Comicvokabulars vermittelt. Wir lernen gemeinsam einfache Figuren und Storys zu entwickeln.

Im zweiten Block werden die Techniken des ersten Blocks erweitert, um längere Geschichten zu erzählen. Auch die Figuren werden grafisch erweitert und bekommen Charakter und Persönlichkeit. Im dritten Block zeigen wir Euch Comicspiele und Methoden, wie Ihr euer Wissen als Comictrainier weiter geben und eine Gruppe anleiten und motivieren könnt. Gemeinsam wollen wir mit Euch ein Comicmagazin herausbringen, dessen Inhalt Ihr bestimmen könnt.

Workshopleiter:

  • Jonas Möhring hat Kulturwissenschaften studiert. Er ist Gründungsmitglied der
    Berliner Gruppe 123Comics, die sich insbesondere mit dem gemeinschaftlichen
    Erzählen von Comicgeschichten beschäftigt. Seit 2003 gibt er in unterschiedlichen
    Formen Comicworkshops.
  • Daniel Freymüller hat ebenfalls Kulturwissenschaften studiert. Er arbeitet für eine
    Kommunikationsagentur in Berlin und daneben an Kunst und Comicprojekten.
    Er hat mehrere Jahre Erfahrung als Workshopleiter für Comics.