Best-Practice: die Jugendkulturworkshops

Die Jugendkulturworkshops sind gedacht für Jugendklubs, stationären Jugendhilfeeinrichtungen, Schulen, Geflüchtetenunterkünfte oder Festivals. In diesen Workshops verbinden wir eine lebensweltlich orientierte politische Bildung mit Jugendkultur- und Medienworkshops (u.a. Breakdance, Comic, Musikproduktion, Gitarren/Band-Workshop, Fotografie-/Radio-/Video-Produktion, Rap, Skateboarding, Parkour, Upcycling). Eine Übersicht aller Jugendkultur- und Medienworkshops finden Sie hier

Wir sind überzeugt: Mit der Durchführung von beispielhaften Maßnahmen der Jugendkulturarbeit zur Bearbeitung von aktuellen gesellschaftspolitischen Themen können wir die regionale Jugendarbeit unterstützen. Außerdem können so wichtige Impulse in verschiedenen Regionen gesetzt werden. Von den so initiierten Prozessen können lokale Akteur*innen der Jugendarbeit nachhaltig profitieren.

Unsere partizipativen Angebote für Jugendliche und deren Erwachsenenumfeld umfassen Workshops, Projekttage, Open Spaces, Zukunftswerkstätten, Peer-to-Peer-Trainings, Sozialraumbegehungen, Situationseinschätzungen in Bezug auf menschenverachtende Haltungen und Gewalt sowie Ressourcenanalysen für das jeweilige Umfeld.

Wie ein Jugendkulturworkshop aussehen kann, das zeigt Ihnen dieses Video.