Das Projekt

"Together we can!" zielt darauf ab, demokratische und menschenrechtliche Werte und Handlungsformen in der ukrainischen Zivilgesellschaft zu fördern. Das Projekt baut auf bewährten Ansätzen aller Partner-Organisationen auf und führt sie zu einem Weiterbildungsprogramm zusammen. Aktive junge Menschen werden befähigt, in ihren Regionen zu Role-models und Peer-Multiplikator*innen zu werden; und sie erwerben online- und offline-Fertigkeiten zur demokratischen Beteiligung und Interessenvertretung für zivilgesellschaftliche Akteur*innen.

Eine Kombination von Trainings, Roundtables und Sensibilisierungsveranstaltungen, ergänzt durch Online-Angebote, unterstützt den Aufbau von dauerhaften Strukturen der Zusammenarbeit. Mit der Stärkung von aktiven jungen Menschen, die sich vor Ort für Demokratie und Menschenrechte einsetzen, werden nachhaltige Strukturen geschaffen, die Werte des Pluralismus, der Menschenrechte und des offenen Dialogs in der Gesellschaft verankern. Damit wird die Sichtbarkeit von zivilgesellschaftlichen Akteur*innen sowohl in der Ukraine als auch in Europa erhöht. „Together we can!“ eröffnet jungen Menschen einen Weg, ihre Fähigkeiten auszubauen, Kontakte zu knüpfen und ihre eigenen Projekte zu entwickeln.  Dabei geht das Projekt sowohl auf unterschiedliche lokale Gegebenheiten als auch die Notwendigkeit einer übergreifenden Vernetzung durch social-media-Kanäle ein. Mit der Kombination von on- und offline Strategien können die entstandenen Netzwerke sowie fachlichen und methodischen Ergebnisse weit über die Projektlaufzeit hinaus wirken. Insbesondere das im Projekte erprobte Verfahren des Blog-Cafes gibt den jungen Aktivist*innen eine fortbestehende Plattform, um miteinander im Austausch stehen und eine breite Öffentlichkeit auf ihre Anliegen aufmerksam machen können. Insgesamt fördert „Together we can!“ junge Menschen im Bereich der Demokratieförderung und unterstützt somit auch die zukünftige Ausgestaltung eines menschenrechtlichen sozialen Miteinanders in der Ukraine.

Gefördert durch das Auswärtige Amt

Projektpartner

TEA - The Anti-discrimination Education Society, Polen
UHRF - Ukrainian Human Rights Foundation, Ukraine