Cooperative Harmonized Action Model to stop Polarisation in Our Nations

Die zentrale Aktivität des CHAMPIONs-Projektes ist die dauerhafte Einrichtung lokaler Arbeitsgruppen – die "CHAMPIONs Roundtables". Im Rahmen dieser Roundtables kommen Fachleute aus verschiedenen Disziplinen, Berufen und Institutionen zusammen, um gemeinsam Polarisierung entgegenzuwirken, Widerstandsfähigkeit aufzubauen und gefährdete Gruppen zu schützen. Mit Trainings- und Fortbildungsformaten werden Fachkräfte in ihrem professionellen Umgang mit Polarisierung und bei der Bekämpfung jeglicher Formen der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit unterstützt. Im Mittelpunkt stehen die Bedarfe der Fachkräfte, die Stärkung des Austauschs und der Zusammenarbeit sowie der Abbau institutioneller Barrieren. Mittelfristig werden sich die Projektaktivitäten nicht nur an gefährdete Einzelpersonen richten, sondern auch nationale und politische Entscheidungsträger*innen und die breitere Gemeinschaft, beispielsweise durch „Awareness-raising-Events“, einbeziehen.

Um die Prozesse der Entwicklung gemeinsamer Lösungen vor Ort zu erleichtern, wird eine Online-Plattform geschaffen, die drei zentrale Instrumente miteinander verbindet: (i) "Alert" - eine Zusammenstellung von Diensten, die im Rahmen anderer EU-finanzierter Projekte entwickelt wurden und die es den Fachkräften ermöglichen, die Aufmerksamkeit auf bestimmte Schwerpunktthemen zu lenken (z.B. soziale Medien); (ii) "Arena" - ein Kommunikations- und Kooperationsmechanismus, der den sofortigen Informationsaustausch entweder privat, zwischen Fachkräften oder öffentlich durch den Austausch von „best-practice-Modellen“ ermöglicht; (iii) "Training Yard" - ein Ressourcenzentrum für den Kapazitätsaufbau, an dem Fachkräfte entweder einzeln oder als Gruppe teilnehmen können, mit Lernmaterialien, Video-Tutorials, Handreichungen und Simulationsübungen für Fallstudien, die im Rahmen der Projektaktion entwickelt wurden.

Langfristiges Ziel des Projekts ist es, dieses Pilotmodell auf andere Gemeinden in der EU zu übertragen, in denen weitere Runde Tische für Fachkräfte eingerichtet werden und auch diese zu Nutzer*innen der entwickelten Online-Plattform werden. Um dies zu erreichen, werden während der gesamten Projektdauer und nach der Umsetzungsphase Synergien mit verwandten EU-finanzierten Projekten, Plattformen und Netzwerken genutzt.

Dauer: 24 Monate, März 2019 - März 2021

Konsortium:

  • INSTITUTUL ROMAN PENTRU ACTIUNE, INSTRUIRE SI CERCETARE IN DOMENIUL PACII - PEACE ACTION, TRAINING & RESEARCH INST OF ROMANIA, Rumänien
  • Fundacja INSTYTUT BEZPIECZENSTWA SPOLECZNEGO, Polen
  • ALAPITVANY A NEPIRTAS ES TOMEGES ATROCITASOK NEMZETKOZI MEGELOZESEERT (Budapest Center for the Prevention of Mass Atrocities), Ungarn
  • Political Capital Szolgaltato Korlatolt Felelossegu Tarsasag, Ungarn
  • TECHNISCHE UNIVERSITAT DARMSTADT, Deutschland
  • SYNYO GmbH, Österreich
  • CULTURES INTERACTIVE E.V. – VEREIN ZUR INTERKULTURELLEN BILDUNG UND GEWALTPRAVENTION, Deutschland
  • HOCHSCHULE NIEDERRHEIN, Deutschland (Fehlt auch bei engl. Version: HOCHSCHULTE NIEDERRHEIN, Germany)

Förderung:  Internal Security Fund (ISF) - Police